Besonderheiten

In Großbritanien werden dort entwickelte Schafwollpellets zur Schneckenbekämpfung verwendet.

Die Schnecken kriechen nicht über die Pellets, was wahrscheinlich mit der Schleimproduktion ihres Fortbewegungssystem zu tun hat.

Die Wollfaser ist mit feinen Schuppen besetzt, die wiederum am Ende mit Widerhaken ausgestattet sind. Die damit hervorgerufene natürliche Verfilzung der Wolle, auch in Verbindung mit dem Erdreich und Salzen aus der Schweißproduktion des Schafes, erdordert für den Schneckenfuß eine Verschleimung, welche die Schnecke in dieser Menge nicht realisieren kann. Durch die Schleimabsorbierung und den damit verbundenen Reizungen des Schneckenfußes meiden Schnecken alles, was von Schafwolle eingegrenzt wird.

Anwendung:
Streuen Sie eine Handvoll Pellets ca. 5-10 cm kreisrund um die Pflanzen, so dass diese eine Barriere bilden. Durch die Wasseraufnahme der Pellets aus der Umwelt oder durch das Gießen der Pflanzen quellen diese schnell auf und bilden eine dichte Oberfläche, welche sich sehr langsam, meistens erst in der nächsten Gartensaison, natürlich zersetzt.

Möglicherweise reagieren die Schnecken auch auf den typischen Wollgeruch. Jedenfalls sollen Kulturen, welche mit Schafwollpellets gedüngt wurden, Schneckenfrei sein.

Probieren Sie es aus. Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse liegen in Deutschland noch nicht vor.





















Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple